Lachen ist gesund - und rentiert sich!

Schlechte Stimmung im Büro ist Ursache für Stress, mangelnde Effizienz, hohe Mitarbeiterfluktuation, ja Krankheiten und ihre Folgekosten. Lachen und Humor dagegen kosten nichts, sind unerschöpfliche Quelle guter Laune und theoretisch immerzu verfügbar.

Die Behandlung stressbedingter psychischer Erkrankungen steht inzwischen weit oben auf den milliardenschweren Kostentabellen der Krankenversicherer und schliesst zu den Quotenhits "Schäden an Skelett und Muskelapparat" und "Herz- und Kreislauf-Krankheiten" auf. Gegen die letztgenannten klassischen Berufskrankheiten der bildschirm- und büroarbeitenden Bevölkerung lässt sich sinnvoll gegensteuern: Mit mehr Bewegung im Büro, mit bewegungsfördernden Büromöbeln - zum abwechselnden Sitzen und Stehen - und einigen Verhaltensanpassungen: dynamische Haltungswechsel, Bewegungspausen, Ausgleichssport, gesunde Ernährung...

Die entstressende Wirkung von Humor am Arbeitsplatz hat jeder schon mal wahrgenommen, mal richtig wieder Ablachen tut jedem gut.

Eine Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos belegt die positive Wirkung einer spassigen Arbeitsatmosphäre: Unter Mitarbeitern, die den Humor ihres Chefs als "überdurchschnittlich gut" beurteilen, liegt die jährliche Fluktuation bei zehn Prozent. Von denen, die den Humor ihres Vorgesetzten als "unterdurchschnittlich" beurteilen, wechseln dagegen 25 Prozent binnen eines Jahres den Job. US-Wissenschaftler stellten fest, dass nur 15% der Mitarbeiter wegen Inkompetenz gefeuert werden. Die Mehrheit verliert ihren Job, weil sie mit den Kollegen nicht zurechtkommen und kommunikative Schwächen aufweisen. Das Interessante daran: Die dazu befragten Personalleiter hielten Humor für den wesentlichen Kitt im kommunikativen Zusammenspiel des Teams.

Der Harvard-Psychologe Daniel Goleman behauptet in seinem Bestseller "Emotionale Intelligenz", dass das Lachen im Arbeitsalltag nicht nur entscheidend zur Konfliktlösung beitrage, sondern auch auf diese Weise die Produktivität steigere. Ausserdem erhöhe es auch die geistige Flexibilität, indem es eine neue Denkdimension schaffe...

Achtung, wenn demnächst diese geldwerten Erkenntnisse in die Denkdimensionen der Chefetagen durchsickern, erleben wir hier möglicherweise die Geburt eines interessanten neuen Berufsbildes: der Büro-Clown, ein vom Management gedungener, professioneller Witz-Beauftragter und Office-Animator...

Bis dahin pflegen wir hier weiter unsere Schmunzellektüren: kostet nix, nervt nicht und ist unerschöpfliche Quelle guter Laune und praktisch immerzu verfügbar.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder