Zum Hauptinhalt springen
Reden Sie mit uns über Ihr Büro!
{"default":{"cropArea":{"x":0,"y":0,"width":1,"height":1},"selectedRatio":"NaN","focusArea":null}}
Quelle: Fotolia/ Vasyl

Weihnachtsfeier Knigge - Was geht ab?

Aaah – Die geschäftliche Weihnachtfeier. Gutes Essen, gemütliche Atmosphäre, Naschzeugs und ganz viele verschiedene Fettnäpfchen, in die man treten kann. Falls Sie jetzt rot anlaufen weil die eine oder andere Erinnerung aus den verdrängten Tiefen des Unterbewusstseins aufgetaucht ist – keine Angst! Es gibt einige Punkte, die es zu beachten gibt, dann kann ab diesem Jahr fast nichts mehr schief laufen!

Wie jedes Jahr laden die Unternehmen zur Weihnachtsfeier ein. Häufig wird dieser Anlass von den Firmen genutzt, um sich bei der Belegschaft für die geleistete Arbeit zu bedanken. Zudem ist die Betriebsfeier eine gute Gelegenheit um Vorgesetzte und Mitarbeiter in einer lockeren Atmosphäre, weg vom betrieblichen Alltag besser kennen zu lernen. Aber aufgepasst! Das ungezwungene Beisammensein kann einige Risiken mit sich bringen.  Als Grundregel gilt sicher, sich so zu benehmen, dass Sie auch am nächsten Tag mit gutem Gewissen Ihren Kollegen und Vorgesetzten gegenüber treten können.

Was gilt es zu beachten?

Sagen Sie unbedingt zu, ein Nichterscheinen wird als Desinteresse gedeutet. Bleiben Sie dem Anlass nur fern, wenn Sie einen wichtigen Grund haben. Danach überlegen Sie sich, was Sie anziehen möchten. Party- und allzu legere oder freizügige Kleidung sowie superkurze Minis sind genauso unangebracht wie die Superman-Krawatte. Auf der sicheren Seite sind Sie natürlich, wenn Sie sich für die Business "smart-casual" Variante entscheiden. Als Frau können Sie ein stärkeres Abend Make-up auftragen, wenn Sie möchten. Denken Sie daran, lieber dezent, statt dass Sie der Belegschaft als Vampir-Lady in Erinnerung bleiben. Beim Schmuck gilt ebenfalls, weniger ist mehr. Sie sind zwar auf einer Weihnachtsfeier, aber deshalb müssen Sie nicht wie ein Christbaum glitzern. Als Herr wählen Sie eine dezente Kombination. Wie an jedem Fest, bestimmt der Gastgeber Förmlichkeit und Stil des Abends. Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihren Kollegen.

Begrüssung

Es gehört sich, zunächst den Chef zu begrüssen, "guten Abend" zu sagen und sich für die Einladung zu bedanken. Danach gehen Sie weiter und begrüssen die Leute mit denen Sie zusammenarbeiten. Wenn Sie neu in der Firma sind und noch nicht viele Leute kennen, gehen Sie mit einem Lächeln auf ein bekanntes Gesicht zu, begrüssen ihr Gegenüber und stellen sich falls nötig vor. 

Smalltalk wieso und warum

Zugegeben dieses Wort hat einen gewissen Beigeschmack, viele scheuen sich davor. Jedoch will guter Smalltalk gelernt sein. Für solche Anlässe ist es der ideale Anfang um eine positive Gesprächsatmosphäre herzustellen und dient dem ersten gegenseitigen beschnuppern. Sehen Sie's als kleine unverfängliche Unterhaltung.

Über was soll denn geredet werden?

Nicht nur bei der Weihnachtsfeier auch bei jedem anderen geselligen Beisammensein im Büro gilt: Themen, die den Geschäftsalltag betreffen, sollten dezent im Hintergrund bleiben. Schliesslich wollen alle Beteiligten einen Abend lang abschalten können. Wählen Sie also lieber unverfängliche Themen. Sprechen Sie lieber über Hobbys und Kinder oder tragen Sie ganz einfach zum Erfolg des Festes bei, indem Sie über einen neuen Kinofilm oder harmlose, kurzweilige Geschichten erzählen. Was sich ebenfalls bestens als Gesprächsthema eignet, sind die bevorstehenden Ferien und Feiertage. Dauerbrenner ist und bleibt das Wetter, da können Sie nichts falsch machen. Weniger empfehlenswert ist es, wenn Sie über Arbeitskollegen lästern, Eheprobleme oder letzte Alkoholexzesse reden. Über Politik und Religion sprechen Sie besser ebenfalls nicht, weil diese Themen meistens die Gemüter erhitzen.

Essen & Getränke

Steht für die Belegschaft ein Buffet bereit, sollten Sie nie als Erster darauf losstürmen. Nehmen Sie nur so viel in den Teller wie Sie essen und überladen Sie den Teller nicht. Sie dürfen sicher auch ein zweites Mal zum Buffet gehen.

Bei alkoholischen Getränken halten Sie sich zurück, denn Alkoholgenuss enthemmt und kann peinliche Folgen nach sich ziehen. Sie könnten Dinge ausplaudern, die Sie am anderen Tag bereuen, darum trinken Sie zwischendurch viel Wasser zu Cocktails, Wein oder Bier. Auf Schnaps und härtere Drinks sollten Sie verzichten.

Überlegen Sie sich frühzeitig, wenn möglich vor dem Fest, wie Sie wieder sicher nach Hause kommen. Am besten bilden Sie Fahrgemeinschaften, nehmen ein Taxi,  lassen sich abholen oder benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel.

Letzter Tipp

Sie hatten schon lange ein Auge auf die hübsche Kollegin oder den gutaussehenden Kollegen geworfen? Baggern Sie auf keinen Fall im alkoholisierten Zustand jemanden an oder werden gar aufdringlich. Fragen Sie sie lieber nach einem privaten Date. Nie zu heftig flirten, der nächste Arbeitstag kommt bestimmt und da können Sie sich nicht aus dem Weg gehen.

Beherzigen Sie die erwähnten Tipps und gehen Sie diesen Stolperfallen gekonnt aus dem Weg, dann sind Sie auf der sicheren Seite.

 


Über den Autor

JOMA Team

Mehr Beiträge dieser Autorin

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Pflichtfelder