Zum Hauptinhalt springen

Tipp 6: Bildschirmabstand

Ihre Eltern hatten Recht. Wenn Sie zu nahe am TV sitzen, ist das schlecht für die Augen.

Dasselbe gilt bei modernen Computerbildschirmen. Zu nah, und die Augen sind überfordert. Haben Sie den Bildschirm hingegen zu weit weg, lässt sich kaum erkennen, was dort steht. Den perfekten Bildschirmabstand haben Sie dann, wenn Sie den Arm stecken können ohne den Screen zu berühren. Oder eine leichte Berührung reicht auch aus.

Es ist es wichtig, den Blick ab und zu schweifen zu lassen und auch mal einige Sekunden lang den Blick auf etwas zu fixieren, was ca. 5 Meter weiter weg ist.

Wussten Sie, dass:

Bildschirme einen hohen Blaulichtanteil aussenden, der das Schlafhormon Melatonin unterdrückt, was zu Schlafstörungen führen kann? Dies gilt auch, wenn Sie abends noch fernsehen oder am Handy oder Tablet sind. Spezielle Apps und Brillen, die das blaue Licht filtern sind hilfreich und wirkungsvoll, wie Studien gezeigt haben.

Fragen? Rufen Sie uns an unter 052 365 41 11

Büro-Check

Mit wenigen Klicks kostenlos ein erstes personalisiertes Angebot erhalten!

Los gehts ...