Zu helle Umgebung und Blendung werden bei der Frage nach Problemen mit der Bildschirmarbeit von den Betroffenen meist an erster Stelle genannt. Ein alarmierender Zustand!

Die hohe visuelle Beanspruchung bei der Bildschirmarbeit wird unter schlechten Lichtverhältnissen schnell zur unerträglichen Belastung. Deshalb gehört es zu den vordringlichsten Aufgaben des Büroplaners, die optimalen Randbedingungen für “gutes” Sehen zu schaffen: Eine angenehme Grundbeleuchtung, ausreichendes Licht auf den unterschiedlichen Arbeitsflächen, die richtige Leuchtdichteverteilung und die Vermeidung von direkter und indirekter Blendung.

Die gesetzlichen Vorgaben lassen keinen Zweifel: Angemessene Lichtverhältnisse müssen gegeben sein! Falls Blendung auftritt, sind Gegenmassnahmen zwingend erforderlich. Für tageslichtnahe Zonen werden verstellbare Lichtschutzvorrichtungen verlangt.

Es werden konkrete Werte für Beleuchtungsstärke, für Kontrastverhältnisse und für Reflexionsgrade von Arbeitsflächen, Geräten und Einrichtung empfohlen. 

Fragen? Rufen Sie uns kostenlos an unter 0800 287 666