Lux, Lumen & Candela

Allgemeiner Grundsatz:
Eine punktförmige Lichtquelle mit der Lichtstärke X Candela erzeugt auf einer senkrecht beleuchteten Fläche im Abstand 1 Meter genau X Lux!

Lux bezeichnet die Beleuchtungsstärke. Ihr Einheitenzeichen ist: lx. Umgangssprachlich ist die Beleuchtungsstärke ein Mass für die Helligkeit, mit der z. B. eine Arbeitsfläche ausgeleuchtet wird. Die Beleuchtungsstärke wird mit dem Luxmeter gemessen.

Lumen ist die Masseinheit für Lux pro qm. Eine Haushaltskerze emittiert einen Lichtstrom von ca. 10 Lumen. Dieser verteilt sich isotrop in alle Raumrichtungen, also auf die Einheitskugeloberfläche. Eine Kerze hat eine Lichtstärke von 1 cd.

Candela (cd) gibt die Lichtstärke an, die von einer Lichtquelle in eine bestimmte Richtung emittiert wird – im Gegensatz zum Lichtstrom (gemessen in Lumen), welcher die abgestrahlte Gesamtlichtmenge beziffert.

Candela/Quadratmeter (cd/qm) ist die Masseinheit für die Leuchtdichte. Bei der Leuchtdichte handelt es sich um das Verhältnis der ausgestrahlten Lichtstärke I zur Grösse A ihrer scheinbaren leuchtenden Fläche. Die Leuchtdichte ist das, was Menschen als Helligkeit wahrnehmen.

Fragen? Rufen Sie uns kostenlos an unter 0800 287 666