STOLL GIROFLEX

Design und Funktionalität, Ergonomie, Qualität, Innovation, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit sind die Säulen, auf denen die Entwicklung und Herstellung der giroflex-Bürostühle basieren. Und es sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das durch ihre Qualifizikation, Erfahrung und ihr Engagement garantieren.

Alle Bürostühle von Stoll Giroflex sind bei JOMA erhältlich. Hier stellen wir Ihnen die beliebtesten Modelle vor. Ihren persönlichen Favoriten können Sie sich im Online-Konfigurator gleich selbst zusammenstellen:

Josef Mäder, Inhaber & Geschäftsführer
Josef Mäder
Inhaber & Geschäftsführer

E D I T O R I A L

Stoll Giroflex – Ein Bürostuhl-Unternehmen mit Grundsätzen

Vor über 140 Jahren gründete Albert Stoll I. im schweizerischen Koblenz eine Stuhlfabrik. Bis auf den heutigen Tag entwickelt und fabriziert die aus diesem Pioniergeist hervorgegangene Stoll Giroflex AG ihr Sitzmobiliar, inzwischen sind es über 20 Modellserien, am gleichen Ort. Diese Ortstreue ist auch ein Bekenntnis der Giroflex zum Standort Schweiz und ihren Werten sowie zu den Menschen, die ihn prägen. International aktiv, sind dem Unternehmen Stoll Giroflex ausländische Kooperationspartner als Produktionsstätten, Niederlassungen, Vertriebspartner und Lizenznehmer verbunden.

Ein Giroflex Bürostuhl fürs Leben

In den Fertigungsstätten von Stoll Giroflex AG kann man das Miteinander von modernen Herstellungsmethoden und traditionsbewusster, präziser Handarbeit hautnah beobachten. Dabei wird besonderes Gewicht auf hohe wirtschaftliche, qualitätsspezifische und ökologische Standards gelegt.
giroflex-Bürostühle sind hochqualitative Produkte mit enorm langer Lebensdauer. Bei normalem Gebrauch (8 Stunden pro Tag und 220 Arbeitstagen pro Jahr) gewährt das Unternehmen bei allen neuen Bürostuhl-Modellen eine Garantie von 5 Jahren auf Konstruktion, Material und Verarbeitung, vorausgesetzt, der Stuhl wird sachgemäss behandelt und normal beansprucht. Qualität ist eine Haltung, die sich im Produkt widerspiegelt. giroflex-Stühle machen diesen Anspruch in jeder Hinsicht erlebbar. Materialien, Verarbeitung und Bedienerfreundlichkeit erfüllen höchste Standards. Nicht zuletzt wegen ihrer hohen Fertigungstiefe sowie einer eigenen Forschung und Entwicklung kann giroflex ihre Qualitätsvorstellungen ohne Abstriche durchsetzen. Die Hauptfertigungsstätte von Giroflex und die Abteilungen für Forschung und Entwicklung bleiben mit dem Standort Koblenz (AG) in der Schweiz. Seit den sechziger Jahren etabliert sich die Zusammenarbeit mit international anerkannten Arbeitsphysiologen. Daraus entstehen ergonomisch durchdachte Bürostühle, die sich an den Bedürfnissen von Langzeitsitzenden ausrichten.

Gesund sitzen am Arbeitsplatz

Ergonomie ist die Basis für die Entwicklung und Herstellung von giroflex-Bürostühlen. Dabei verlangen der stetige Wandel von Arbeitsmitteln und Büroorganisation eine laufende Überprüfung der ergonomischen Konzepte für das Arbeiten im Sitzen. giroflex stellt ihre Ansätze für gesundes Sitzen deshalb turnusmässig auf den Prüfstand und bindet neue Erkenntnisse in ihre Modelle ein. So und in traditionell enger Kooperation mit Arbeitsmedizinern und Arbeitsphysiologen entstehen auf die Herausforderungen am Arbeitsplatz zugeschnittene und ergonomisch ausgefeilte Bürostühle, vom Klassiker giroflex 64 bis hin zum neuen und bereits in den Büros etablierten giroflex 353.

Ökologie und Nachhaltigkeit werden bei Giroflex grossgeschrieben

Der kluge und sparsame Umgang mit Ressourcen hat bei Giroflex eine lange Tradition. Moderne Produktion und verbrauchsoptimierte Abläufe machen eine massive Ersparnis bei CO2, Wasser, Strom und Gas möglich. Kurze Transportwege schlagen sich positiv im Treibstoffverbrauch nieder. Konsequent ist der Einsatz von schadstoffreduzierten Materialien und Rohstoffen, eine sortenreine Trennung ist eine selbstverständliche Pflicht. Die Umweltmanagementnorm ISO 14001 wird 2001 durch das Qualitätssystem ISO 9001 ergänzt. Die Implementierung des «Cradle-to-Cradle»-Systemansatzes seit 2010 führt das Unternehmen einen grossen Schritt heran an eine umfassende Nachhaltigkeit. So tragen neue Bürostuhl-Serien wie giroflex 353 oder giroflex 313 das Umwelt-Zertifikat. Seine Materialien sind am Ende des Produktlebens also ohne Qualitätsverlust wiederverwertbar. 

Die Giroflex Innovation erschliesst für den Sitzenden neue Komfortzonen. Basierend auf dem Prinzip «Drehen und Nachgeben» schafft die Kreativität der Ingenieure und Designer immer weiter Lösungen für das aktive, anatomisch richtige und gesunde Sitzen. Abhängig vom Design, der gewünschten Funktionalität und dem verwendeten Material entwickelt Giroflex Schweiz die entsprechende Mechanik.
Überzeugendes Design ist nach Meinung der Giroflex-Experten in der visuellen Anmutung emotional und in der technischen Umsetzung funktional. Im Unternehmen setzen die eigenen Konstrukteure die Ideen der involvierten Designer um. Sie übertragen die grundsätzlichen Forderungen des gesunden Sitzens optimal auf jedes einzelne Bürostuhl-Modell. Nicht zuletzt aus diesem Grund erhielten Giroflex-Bürostühle in den vergangenen Jahren zahlreiche Designpreise und weltweit Anerkennung.
Arbeitsstühle brauchen einiges an Stehvermögen. Jede Bewegung machen sie mit, jeden Lastwechsel, jede Fahrt durchs Büro – viele Jahre lang. Das Alter darf ihnen wenig anhaben. Gutes Aussehen und offensichtliche Sauberkeit sind Pflicht, Mechaniken sollen unbedingt funktionsfähig bleiben. Darum kümmert sich Giroflex auf Wunsch, bis hin zu einer ökologischen Entsorgung. Und darüber hinaus.
Wer bestehendes Arbeitsstuhlinventar gegen neue Giroflex-Stühle austauscht, entscheidet sich mit für die möglichst ökologische Entsorgung seines alten Mobiliars. Denn ganz im Sinne seiner selbstauferlegten Verpflichtung auf nachhaltiges Wirken übernimmt das Unternehmen auch diese Aufgabe.