Zum Hauptinhalt springen
Reden Sie mit uns über Ihr Büro!

Nachhaltige Büromöbel

profim REVO

Revo lässt sich auf verschiedene Arten kombinieren und zeichnet sich durch seine runden Formen aus. Alle Revo-Komponenten können demontiert und in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden. GREENGUARD Gold ausgezeichnet.

Mehr zu Revo

Walkolution Bürolaufband

Walkolution Bürolaufband

Die Hersteller des legendären Bürolaufbandes heizen ihre Produktionshallen mit eigenen Holzabfällen, verwenden nur Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und pflanzen einen Baum pro 10.000 zurückgelegter Schritte.

Mehr zu Walkolution

Chat Board

Das Unternehmen übernimmt bewusst Verantwortung im Bereich Nachhaltigkeit und erhielt die Cradle-to-Cradle-Zertifizierung auf Bronze-Niveau für fünf ihrer meistverkauften Flaggschiff-Produkte.

Mehr zu Chat Board

HÅG Tion

Hergestellt aus durchschnittlich 75 % recycelten Materialien, steht der Tion für Leichtigkeit und Flexibilität, einzigartige Farben und kreatives Design – Nachhaltigkeitsauszeichungen Greenguard Gold, EPD.

Mehr zu Tion

Preform Formfac/Decato

Die Firma Preform verbessert laufend seinen ökologischen Abdruck. Zum Beispiel können bestehende Wände neu bezogen und so die Haltbarkeit um ca. 30 Jahre verlängert werden. 

Mehr zu Preform

HÅG Celi

Der Celi Stuhl ist elegant, leicht und bequem und fördert die unbewusste Bewegung – auszeichnet wurde dieser Stuhl mit des Labels GREENGUARD Gold sowie EPD Norway.

Mehr zu Celi

Girsberger Marva

Der Drehstuhl Marva ist erhältlich mit einem Polsterbezug aus 100 % recyceltem Polyester unter Einbezug von Plastikabfällen aus dem Meer. Gesammelt durch Partner der Seaqual Initiative.

Mehr zu Marva

Girsberger Simplex 3D

HÅG Capisco

HÅG Tribute

Giroflex 313

Ein Bürostuhl, der auf seinen Be-Sitzer reagiert und sich auf diesen anpasst. Einfach und unkompliziert und ausgezeichnet mit dem Zertifikat von cradle-to-cradle.

Mehr zu Giroflex 313

Giroflex 353

Ein harmonisches Design, ein hoher Sitzkomfort und diverse Ausstattungsvarianten sowie eine ccradle-to-cradle Zertifizierung machen diesen Stuhl aus.

Mehr zu Giroflex 353

E D I T O R I A L

Was macht ein Büro nachhaltiger? 

Es gibt viele Aspekte, die ein Büro nachhaltiger machen. Können meine Mitarbeitenden von zu Hause arbeiten? Was gibt es in der Cafeteria zu essen? Wie kann ich Strom sparen? Nebst alltäglicheren Entscheidungen kann auch bei Investitionen in die Büromöblierung viel Wirksames getan werden. Nachhaltigkeit hat beim Möbel viele Facetten. 

Herstellung und Herkunft 

Wenn wir von nachhaltigen Büromöbeln sprechen, sollten wir uns zuerst anschauen, woher unsere Produkte stammen. Lange Transportwege, ineffiziente und teilweise veraltete Herstellungsverfahren wiegen schwer auf der Ökobilanz von Möbeln. 

Unsere Partner stellen ausschliesslich in Europa her. Das verwendete Holz stammt zum grössten Teil aus europäischen Wäldern, die Transportwege sind entsprechend kürzer. Zusatzstoffe unterliegen in Europa strengeren Gesetzen und können so minimiert werden. 

Es freut uns auch zu sehen, dass die Hersteller vermehrt recycelte Materialien verwenden. So hat die Firma Flokk mit dem HÅG Tion einen Stuhl geschaffen, der zu mindestens 70% aus recycelten Materialien besteht. Ein weiteres Beispiel ist der Bürostuhl Simplex von Girsberger, dessen Stoffbezug der Seaqual Initiative zu 100% aus recyceltem Polyester unter Einbezug von Plastikabfällen aus dem Meer besteht. 

Doch damit nicht genug: nebst umweltverträglicheren Materialien wird auch dazu geschaut, dass der Fussabdruck der Produktion selbst möglichst gering bleibt. 

Beispiel Girsberger 

Ein gutes Beispiel für das Umsetzen von Nachhaltigkeitskonzepten ist unser Partner Girsberger. Diese fasst sich schon seit Jahren intensiv mit dem Nachhaltigkeitsthema auseinander und hält dies in einem sehr detaillierten Bericht fest.

Wann immer möglich und betriebswirtschaftlich vertretbar, wählt die Firma Girsberger bevorzugt Hersteller und Rohstofflieferanten im Umkreis von 600 km ihrer jeweiligen Produktionsstandorte.

Im Jahr 2020 stammten fast 82 % ihres Beschaffungsvolumens aus der Europäischen Union, gut 15 % aus der Schweiz, knapp 2 % aus Nordamerika und Grossbritannien mit den der EU vergleichbaren CSR Bedingungen, und ein Restanteil von 1,6 % aus Asien. Damit ist zu einem überwiegenden Teil sichergestellt, dass die eingekauften Materialien die von Girsberger gewünschten Bedingungen bezüglich Menschenrechte und Umweltstandards erfüllen.

Girsberger stellt sicher, dass in der Produktion der gesamte Lebenszyklus eines Möbels erfasst wird und jedes Stadium Mensch und Umwelt so wenig wie möglich belastet. Die Materialien stammen zu einem Teil aus recycelten Stoffen und sollen auch möglichst in den Kreislauf zurückgeführt werden können. Das Holz stammte im Jahr 2020 zu 99.8% aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern in Europa.

Holzabfälle decken über 90% vom Heizenergiebedarf des ganzen Standortes Bützberg ab, oder werden seit 2016 in den Kreislauf zurückgeführt und zu Spanplatten verarbeitet.

Für ihr Vorankommen wurde die Firma Girsberger von EcoVadis mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Die Bewertungskriterien von EcoVadis umfassen eine breite Palette an Zielen und Massnahmen mit Schwerpunkt auf das sozial und ökologisch verantwortungsvolle Wirtschaften.

Hier geht es zum Gesamtbericht von Girsberger

Langlebigkeit und Recycling 

Konsum ist in sich nicht nachhaltig. Somit ist für uns als Möbelhändler die Langlebigkeit von Produkten ein Schlüsselfaktor, wenn wir nachhaltig handeln wollen. Als Konsumenten können wir alle dafür sorgen, dass wir die gekauften Produkte möglichst lange nutzen und somit nicht unnötig mehr Abfall produzieren.

Für uns als Händler heisst das, dass wir auf Produkte setzen, die zerlegbar und reparierfähig sind. Büromöbel, die sich komplett in ihre Einzelteile zerlegen lassen, sind nachhaltiger, denn eine allfällige Reparatur ist so auch nach Jahren der Benutzung noch möglich. Wenn ein Produkt irgendwann seinen Lebensabend erreicht hat, lassen sich so die Materialien gezielt recyclen und dem Kreislauf erneut zuführen. 

Braucht es wirklich Strom? 

Bleibt auch die Frage nach dem Strom – wo braucht es diesen wirklich? Wo kann man reduzieren bzw. ganz verzichten? Als Konsumenten haben wir heute die Möglichkeit, bei zahlreichen Produkten eine stromeffiziente oder gar eine stromlose Variante zu wählen. Auch die Standardeinstellungen von elektrischen Produkten lassen sich oft noch optimieren. Dazu lohnen sich eine gute Beratung und ein Produktevergleich. 

Unsere höhenverstellbaren Tische können problemlos mit Gasfederunterstützung von Hand verstellt werden und sind so erst noch schneller, leiser und werden häufiger genutzt. 

Auch unser Bürolaufband baucht im Gegensatz zu vielen anderen Laufbändern keinen Strom und wird bequem mit den eigenen Schritten angetrieben.

Strom oder nicht? Wenn wir heutzutage die Wahl haben, ist es sinnvoll, auf ein Gerät ohne Kabel zu setzen.

Labels verpflichten 

Immer mehr Büromöbelhersteller verpflichten sich zur Einhaltung gewisser grüner Standards. Dazu beigetragen haben Labels wie zum Beispiel Cradle to Cradle, Greenguard, Blauer Engel etc. Viele unserer Produkte sind mit solchen Labels ausgezeichnet. Was diese aussagen, können Sie hier nachlesen:

Cradle to Cradle

«Cradle to Cradle» heisst «Von der Wiege zur Wiege». Die einzelnen Teile eines Produkts sollen wieder zu Rohstoffen verarbeitet werden und so in einem in sich geschlossenen Zyklus funktionieren. Voraussetzung für eine Zertifizierung des Cradle to Cradle Labels ist eine transparente Darstellung aller Produktinhaltsstoffe sowie des Produktionsprozesses. Es werden die Levels Basic, Silber, Gold und Platin vergeben. Jedes höhere Level erfüllt zusätzlich zu den Grundanforderungen weitere, strengere Kriterien.

GREENGUARD

Das Label GREENGUARD ist international vertreten. Es wurde entwickelt, um chemische Emissionen zu reduzieren und so die menschliche Gesundheit und Lebensqualität durch die Reduktion von Schadstoffen und eine Verbesserung der Innenraumluft zu schützen.

Ein GREENGUARD zertifiziertes Produkt erfüllt einige der strengsten chemischen Emissionsstandards der Welt.

Blauer Engel

Der Blaue Engel ist seit über 40 Jahren das Umweltzeichen der deutschen Bundesregierung und kennzeichnet umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Das Label ist sehr umfassend und beinhaltet Produkte wie Farben, Möbel, Waschmittel oder Recyclingpapier.

Der Zweck des Labels liegt darin, privaten Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie institutionellen Grossverbrauchern und öffentlichen Einrichtungen eine verlässliche Orientierung beim umweltbewussten Einkauf zu geben.